shares
Veganer Stollen
Dieser Stollen mit Marzipan, getrockneten Früchten und Mandeln ist so lecker! Er ist einfach perfekt für die Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage. Mein Stollen Rezept ist natürlich 100 % vegan und kommt ganz ohne Butter, Milch und Eier aus.
    Portionen Vorbereitung
    18dünne Scheiben 25Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    45Minuten 2Stunden
    Portionen Vorbereitung
    18dünne Scheiben 25Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    45Minuten 2Stunden
    Zutaten
    • 500g Mehl
    • 1Päckchen Trockenhefe
    • 150g brauner Zucker
    • 200g Margarine von Alsan
    • 60ml zimmerwarme Sojamilch
    • 2El Rum
    • 1 Messerspitze Kardamom
    • 1Tl Zimt
    • 1/4Tl Piment
    • 1/4Tl gemahlener Ingwer
    • 50g gemahlene Mandeln
    • 100g Sultaninen
    • jeweils 60g Zitronat und Orangeat
    • 6 kleingeschnittene Soft-Aprikosen
    • 100g Marzipan
    • 50g Margarine von Alsan
    • Puderzucker zum Bestäuben
    Anleitungen
    1. 200 g Margarine in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl, die Trockenhefe, den Zucker, die Milch, den Rum, die gemahlenen Mandeln und die Gewürze in eine Rührschüssel geben. Die geschmolzene Margarine hinzufügen und alles zu einem Teig kneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort ungefähr 2 Stunden ruhen lassen.
    2. Anschließend vorsichtig die Sultaninen, die Aprikosen sowie das Zitronat und Orangeat in den Teig einkneten. Den Marzipan zu einer länglichen Rolle formen.
    3. Als erstes den Stollenteig zu einem Rechteck ausrollen. Die Längskante sollte etwas höher sein. Die Marzipanrolle in der Mitte des Rechtecks platzieren. Anschließend die eine Seite des Stollens darüber klappen und den Stollen an den Längskanten etwas zusammendrücken.
    4. Den Ofen auf 180°C vorheizen und den Stollen 45 Minuten backen. Sollte er ein wenig zu braun werden eventuell mit Alufolie abdecken.
    5. Kurz vor Ende der Backdauer die restliche Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. Den Stollen sofort mit der Margarine bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen. Am besten schmeckt der Stollen wenn er einige Wochen vor Weihnachten gebacken wird und so gut durchziehen kann.
    Rezept Hinweise
    • Ich weiß, dass es verlockend ist den Stollen direkt nach dem Backen anzuschneiden. Allerdings solltet ihr ihn noch mindestens vierzehn Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen. So schmeckt er viel besser und intensiver. Wer genug Zeit hat, kann ihn auch gerne noch länger liegen lassen, dann wird das Aroma noch intensiver. 
    • Der Stollen sollte in Alufolie verpackt an einem kühlen Ort (zum Beispiel im Keller) gelagert werden.
    • Es ist wichtig, dass man den Teig für ungefähr zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lässt bevor man die Rosinen, die Aprikosen, das Zitronat und das Orangeat unterknetet und ihn backt.
    • Sobald der Stollen aus dem Backofen kommt, sollte er direkt mit geschmolzener Margarine bepinselt und mit Puderzucker bestreut werden. Das klappt am besten, wenn der Stollen noch warm ist.