shares
Veganer Schokokuchen
Dieser vegane Schokokuchen mit Schokoladen Frosting ist der beste Schokokuchen, den ich je hatte! Er ist super schokoladig, saftig und das Rezept ist unglaublich einfach. Man braucht nur 15 Minuten für die aktive Zubereitung ! 
Portionen Vorbereitung
10Stücke 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
10Stücke 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 30Minuten
Zutaten
Für den veganen Schokokuchen:
  • 300g Mehl
  • 80g Kakaopulver zum Backen
  • 125g brauner Zucker
  • 1Teelöffel natürliches Vanilleextrakt
  • 1Päckchen Backpulver
  • 250ml Mandel-, Hafer-, oder Sojamilch
  • 120ml Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Kokosöl
  • 180g ungesüßtes Apfelmus
Für den veganen Schokoguss:
  • 2 Avocados
  • 50g Kakaopulver
  • 3Esslöffel Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1Esslöffel geschmolzenes Kokosköl
  • 1Teelöffel natürliches Vanilleextrakt
Zusätzlich:
  • frische Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen und Himbeeren)
  • gehackte Pistazien
  • frische Minze
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die trockenen Zutaten für den Schokoladenkuchen in einer große Schüssel geben. Mit einem Löffel verrühren.
  2. Nun die feuchten Zutaten (das Öl, die Mandelmilch, das Apfelmus und das Vanille Extrakt) dazugeben. Mit einem Löffel gut vermengen. Es sollte in glatter Teig entstehen.
  3. Eine 26er-Springform mit veganer Margarine einfetten.
  4. Den Teig in die Form gießen und gleichmäßig verteilen. 30 Minuten bei 180 °C backen. Per Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen fertig ist oder ob ihr die Backzeit eventuell noch ein wenig anpassen müsst. Ungefähr eine halbe Stunde abkühlen lassen. Anschließend das Frosting zubereiten. Hierzu alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse verarbeiten. Gleichmäßig auf den Kuchen streichen und mit den Beeren und Pistazien anrichten.