shares
Vegane Mayo
Vegane Mayo selbst zuzubereiten ist super einfach! Und sie ist richtig schön cremig, dickflüssig und reichhaltig. Alles was ihr braucht sind fünf Zutaten und einen Mixer oder Pürierstab! 
    Portionen Vorbereitung
    10Portionen 5Minuten
    Portionen Vorbereitung
    10Portionen 5Minuten
    Zutaten
    • 100ml ungesüßte Sojamilch
    • 200ml Rapsöl
    • 1TL Zitronensaft
    • 1/2TL Dijon Senf
    • 1TL Apfelessig
    • 1Prise Pfeffer
    • 1Prise Salz
    Anleitungen
    1. Alle Zutaten bis auf das Öl in einem Mixer geben. Für ungefähr 10 Sekunden mixen.
    2. Den Mixer auf niedrige Stufe drehen und das Öl nach und nach hinzugeben (der Mixer sollte dabei weiterhin auf niedriger Stufe laufen). Am einfachsten ist es, wenn ihr die Plastikabdeckung in der Mitte des Mixdeckels entfernt und das Öl dadurch in den Mixbehälter gebt. 
    3. Wenn ihr das Öl komplett hinzugeben habt, die Plastikabdeckung des Mixers wieder aufsetzen und auf hoher Stufe mixen bis eine cremige und dickflüssige Mayonnaise entstanden ist. Alternativ könnt ihr auch einen Pürierstab verwenden. 
    Rezept Hinweise
    • Bitte ersetzt die Sojamilch nicht durch eine andere Pflanzenmilch. Das Rezept klappt nicht gut mit Mandel-, Hafer- oder Reismilch. Je nach Milchsorte wird die Mayo sehr dünnflüssig oder gelingt gar nicht. 
    • Achtet auch darauf, dass die Sojamilch, die ihr verwendet ungesüßt ist. Auch wenn die Sojamilch nur leicht gesüßt ist, könnt ihr den Unterschied deutlich schmecken. 
    • Wenn die vegane Mayonnaise zu dickflüssig wird, könnt ihr einfach noch etwas mehr Sojamilch hinzufügen. 
    • Wenn ihr wollt, könnt ihr das Rapsöl auch durch Sonnenblumenöl oder Avocadoöl ersetzen. Olivenöl würde ich allerdings nicht verwenden, da es einen sehr starken Eigengeschmack hat. 
    • Mögt ihr Aioli? Dann gebt bevor ihr die Mayonnaise püriert einfach eine Knoblauchzehe dazu. Das schmeckt super zu meinen veganen Blumenkohl Wings