Schoko Bananen Muffins
Diese Schoko Bananen Muffins sind unglaublich lecker, saftig und super schnell gemacht. Außerdem sind sie vegan und ein wenig gesünder als die meisten anderen Muffins.
    Portionen Vorbereitung
    12Muffins 5Minuten
    Kochzeit
    20Minuten
    Portionen Vorbereitung
    12Muffins 5Minuten
    Kochzeit
    20Minuten
    Zutaten
    • 2 große Bananendie Bananen sollten reif sein und schon brauen Flecken haben
    • 250g Vollkornmehl
    • 1/4Teelöffel Salz
    • 120ml Ahornsirup
    • 60ml geschmolzenes Kokosöl
    • 2Esslöffel gemahlene Leinsamen
    • 6Esslöffel Wasser
    • 1Teelöffel natürliches Vanilleextrakt
    • 2 1/2Teelöffel Backpulver
    • 115g vegane Zartbitterschokotropfen
    • 60ml Mandel- oder Sojamilch
    • 250g veganer Quarkich habe den Quark von Sojade verwendet. Alternativ könnt ihr auch Sojajoghurt verwenden.
    Anleitungen
    1. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. 
    2. Das „Flax Egg“ (also den veganen Eiersatz aus gemahlenen Leinsamen und Wasser) anrühren und ungefähr 5 Minuten quellen lassen. Das Kokosöl in einem kleinen Topf auf dem Herd schmelzen.
    3. Die restlichen Zutaten für die Muffins in eine Schüssel geben und das Flax Egg hinzugeben. 
    4. Die Zutaten mit einem Löffel gut vermischen. 
    5. 12 Muffinpapierförmchen in einem Muffinbackblech platzieren und den Teig gleichmäßig auf die 12 Förmchen aufteilen. Einige Schokotropfen und Haferflocken über die Muffins streuen und leicht eindrücken. 
    6. Die Muffins bei 180 °C (Umluft) 20 Minuten backen bis sie leicht braun geworden sind. 
    Rezept Hinweise
    • Es ist wichtig, dass ihr für die Schoko Bananen Muffins sehr reife Bananen verwendet. Die Schale sollte noch nicht komplett braun sein, aber sie darf gerne schon mehrere dunkle Flecken haben. So sind die Bananen viel süßer und geben den Muffins mehr Geschmack.
    • Ich habe meine Muffins mit Ahornsirup gesüßt, was den Muffins einen tollen Geschmack gibt. Ihr könnt aber stattdessen auch braunen Zucker, Kokoszucker oder Agavendicksaft verwenden. 
    • Wenn ihr vegane Muffins zubereitet, achtet darauf, dass eure Zartbitter-Schokoladentropfen keine Milchprodukte enthalten. Man findet im Supermarkt einige Marken, die komplett vegan sind. Also am besten die Zutatenliste checken. 
    • Auch eine handvoll Walnüsse macht sich super in dem Teig. Die Walnüsse hierfür grob hacken und unterrühren. 
    • Ihr könnt das Rezept für die veganen Muffins auch als Grundrezept für andere Muffins verwenden. So kann man die Schokoladentropfen zum Beispiel auch wunderbar durch Blaubeeren austauschen.