Rote Linsensuppe mit Kokosmilch
Die rote Linsensuppe mit Kokosmilch ist einfach perfekt für kühle Herbsttage. Sie ist sehr einfach zuzubereiten und super sättigend. Außerdem ist sie eine richtige Nährstoffbombe! Wie alle Rezept auf meinem Blog ist sie außerdem 100 Prozent vegan
    Portionen Vorbereitung
    2-3Portionen 8Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    20Minuten 0Minuten
    Portionen Vorbereitung
    2-3Portionen 8Minuten
    Kochzeit Wartezeit
    20Minuten 0Minuten
    Zutaten
    • 200g rote Linsen
    • 2 Karotten (ungefähr 150 g)
    • 1l Gemüsebrühe
    • 250ml Kokosmilch
    • 1El Kokosöl
    • 1Stück Ingwer (ungefähr 2 cm groß)
    • 3 Knoblauchzehen
    • 1 rote Zwiebel
    • 1Handvoll frischer Petersilie (glatt)
    • 1 Süßkartoffel (ungefähr 300 g)
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • 2Tl Currypulver
    • 1El frischer Zitronensaft
    • 2El Kokosmus
    • 2El Kürbiskerne
    • Salz
    • Pfeffer
    • Chiliflocken, nach Belieben
    Anleitungen
    1. Die Zwiebel sowie den Ingwer fein würfeln. Den Knoblauch ebenfalls kleinschneiden oder eine Knoblauchpresse verwenden. Die Karotten und die Süßkartoffel schälen und ebenfalls würfeln. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
    2. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel ungefähr 3 Minuten anbraten bis sie glasig wird. Anschließend den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen. Kurz mit anbraten, dann die roten Linsen, die Karotten- sowie die Süßkartoffelwürfel hinzufügen. Ungefähr 3-4 Minuten anbraten. Dann das Currypulver unterrühren und alles mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen.
    3. 15 Minuten kochen lassen. Ich mag die Suppe gerne sehr sämig und relativ dickflüssig. Wer sie dünner mag, kann einfach ein wenig mehr Gemüsebrühe verwenden. Wenn die Linsen durch sind, die Suppe entweder in einen Mixer geben und cremig pürieren oder einen Stabmixer verwenden. Anschließend nochmal kurz erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Die Petersilie, das Kokosmus und den Zitronensaft unterrühren (dabei etwas Petersilie zum Servieren aufheben).
    4. Die Suppe in Tellern anrichten und mit frischer Petersilie, den Frühlingszwiebeln sowie den Kürbiskernen anrichten.