shares
Poke Bowl
Habt ihr schon mal von Poke Bowls gehört und seid  auf der Suche nach einem Rezept für dieses Hawaiianische Trendgericht? Dann probiert unbedingt meinen Poke Bowl mit erfrischender Wassermelone und Sriracha Mayonnaise. Natürlich super lecker, frisch, gesund und 100% vegan!
Portionen Vorbereitung
2Portionen 20Minuten
Kochzeit
5Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 20Minuten
Kochzeit
5Minuten
Zutaten
Für den Wassermelonen „Thunfisch“
  • 600g Wassermelone (gewürfelt)
  • 2EL Sojasauce
  • 2EL Sesamöl
  • 2EL Sesamsamen
  • 3EL Reisweinessig
Für den Poke Bowl
  • 125g brauner Reis (gekocht)
  • 1 große Karotte
  • 120g Edamame (gefroren)
  • 1/2 Gurke
  • 2EL Reisweinessig
  • Salz, zum Abschmecken
  • Chiliflocken, je nach Belieben
  • 120g Algensalat (gekauft)
  • 200g Rotkohl, in Streifen schneiden
  • 1 Avocado
Anleitungen
  1. Mit einem scharfen Messer die Wassermelone in 2 cm dicke Streifen schneiden.
  2. Diese Streifen in kleine Würfel schneiden. Ihr benötigt in etwa vier Hände voll der Wassermelonen Würfel.
  3. In einer Schüssel die Zutaten für die Marinade (Sojasauce, Sesamöl und Reisweinessig) kombinieren. Die Marinade über die Wassermelonen Würfel schütten und vorsichtig umrühren. Dann mit Sesam und Frühlingszwiebeln bestreuen.
  4. Die Würfel mit der Marinade in einen Zipbeutel füllen und in den Kühlschrank legen. Am Besten über Nacht im Kühlschrank lassen oder mindestens 12 Stunden, damit die Melone den Geschmack gut annimmt. 
  5. Schneidet alle anderen Zutaten klein. Beginnt am Besten mit der Gurke und schneidet sie in dünne Scheiben. Dann in einer kleinen Schüssel 2 Esslöffel Reisweinessig, Salz und Chiliflocken kombinieren. Anschließend das Dressing über die Gurkenscheiben gießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten zubereiten. Die Edamame kochen (ich habe gefrorene verwendet). Die Karotte mit einem Spiralschneider schneiden (natürlich gehen auch Scheiben, Würfel oder kurze Sticks). Die Avocado und den Rotkohl in Streifen schneiden. 
  7. Für das Dressing, die vegane Mayonnaise mit Sriracha Sauce kombinieren. Wenn ihr es schärfer mögt könnt ihr auch mehr Sriracha verwenden. 
  8. Alles in einer großen Schüssel über Reis servieren und mit Sesam und Frühlingszwiebeln bestreuen.
Rezept Hinweise
  • Wenn ihr meinen veganen Poke Bowl macht, denkt daran, dass ihr die Wassermelone bereits am Abend davor machen müsst, da sie einige Stunden in der Marinade braucht. 
  • Für noch besseren Wassermelonen „Thunfisch“ könnt ihr noch Wakame Algen für die Marinade verwenden. Dadurch wird die Melone noch „fischiger“. 
  • Für mein Dressing habe ich vegane Mayonnaise und Sriracha Sauce verwendet. Wer es gern schärfer mag, kann den Sriracha Anteil erhöhen. Aber übertreibt es nicht ;-) 
  • Ich benutze normalerweise braunen Reis für meinen Poke Bowl weil er gesünder ist und mir persönlich besser schmeckt. Ihr könnt aber auch jeden anderen Reis verwenden. Der traditionelle Poke Bowl wird normalerweise auch mit weißem Reis zubereitet. 
  • Ihr könnt den Wassermelonen „Thunfisch“ natürlich auch durch gebratenen Tofu oder Tempeh ersetzen. 
  • Für eine glutenfreie Variante, ersetzt einfach die Sojasauce durch Tamari