Kartoffelsuppe
Kartoffelsuppe ist einfach das perfekte Wohlfühlessen für kalte Tage! Meine Kartoffelsuppe ist super cremig, sättigend und so einfach zuzubereiten. Sie ist in nur 30 Minuten fertig und somit ein klasse Abendessen für unter der Woche! 
    Portionen Vorbereitung
    4Portionen 5Minuten
    Kochzeit
    25Minuten
    Portionen Vorbereitung
    4Portionen 5Minuten
    Kochzeit
    25Minuten
    Zutaten
    • 1 Zwiebel
    • 2Stangen Lauch
    • 800g Kartoffeln (mehlig kochend)
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1000ml Gemüsebrühe
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1Tl frischer Zitronensaft
    • 120ml Kokosmilch aus der Dose(keine Light-Variante verwenden), alternativ Soja- oder Hafersahne
    • 1Tl getrockneter Thymian
    • Salz
    • Pfeffer
    Anleitungen
    1. Die Kartoffeln schälen und in mittelgroße Würfel schneiden.
    2. Den weißen und hellgrünen Teil des Lauchs in Ringe schneiden und gut abspülen. 
    3. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. 
    4. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin ungefähr 3 Minuten glasig andünsten. Dann den Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute anbraten.
    5. Die Kartoffelwürfel und den Lauch hinzufügen und 5 Minuten mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und das Lorbeerblatt hinzugeben. Anschließend 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis das Gemüse relativ weich geworden ist.
    6. Das Lorbeerblatt entfernen. Wenn ihr die Kartoffelsuppe ein wenig stückig haben wollt, einen Teil (ungefähr eine halbe bis eine Tasse) des Gemüses abschöpfen und zur Seite stellen. Anschließend den Rest der Suppe mit einem Pürierstaab cremig pürieren. 
    7. Dann die Kokosmilch, den Thymian, und den Zitronensaft unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Teller füllen und mit frisch gehackter Petersilie, Schnittlauch und Frühlingszwiebeln servieren. 
    Rezept Hinweise
    • Ich verwende für die Zubereitung meiner Kartoffelsuppe meistens einen Pürierstab. Das ist am einfachsten und die Suppe kann direkt im Topf püriert werden. Wenn ihr keinen Pürierstab habt, könnt ihr die Suppe natürlich auch in einem Mixer pürieren. Hierbei sollte man allerdings beachten, dass man den Mixer nicht mehr als halbvoll befüllt. Außerdem sollte man die Plastikkappe in der Mitte des Deckels entfernen und den Deckel locker mit einem Geschirrtuch abdecken. So kann der durch die Hitze entstandene Dampf entweichen. Das ist super wichtig, denn sonst kann man sich beim Pürieren von heißen Suppen im Mixer verbrennen oder es entsteht auch schnell mal eine unglaubliche Sauerei. 
    • Um meine vegetarische Kartoffelsuppe so richtig schön cremig und sämig zu bekommen, habe ich Kokosmilch verwendet. Hier ist es wichtig, dass ihr Kokosmilch aus der Dose (keine Light Variante!) verwendet. Ihr könnt die Kokosmilch auch durch Soja- oder Hafersahne ersetzen. 
    • Wenn ihr die Kartoffelsuppe ein wenig stückig haben wollt, einfach einen Teil (ungefähr eine halbe bis eine Tasse) des Gemüses abschöpfen und zur Seite stellen. Das Gemüse könnt ihr dann nach dem Pürieren wieder in die Suppe geben. Die Suppe ist auch sehr lecker mit knusprig angebratenen Räuchertofuwürfeln oder selbst gemachten Croûtons. Und natürlich frischem Brot! Am liebsten esse ich Vollkornbaguette dazu.
    • Ihr könnt die Suppe auch in einem Instant Pot oder einem anderen elektrischen Schnellkochtopf zubereiten. Hierzu zuerst die „sauté“-Funktion verwenden, um die Zwiebeln sowie das Gemüse anzubraten. Nachdem ihr die Gemüsebrühe hinzugefügt habt, stellt ihr 8 Minuten bei „high pressure“ ein. Nach Ablaufen der Zeit den Dampf direkt ablassen und die Suppe wie oben beschrieben pürieren.