Griechischer Salat
Griechischer Salat mit Tomaten, Gurken, Oliven und Paprika ist die perfekte Beilage und ich liebe es, ihn für Picknicks und Grillabende zuzubereiten. Er wird mit einer einfachen Vinaigrette serviert und ist frisch, gesund und im Handumdrehen fertig!
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 15Minuten
Zutaten
Für den Salat:
  • 4 Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 120g schwarze Oliven
  • 150g veganer Feta
Für das Dressing:
  • 4Esslöffel Olivenöl
  • 3Esslöffel Rotweinessig oder Weißweinessig
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1Teelöffel Dijon Senf
  • 2Esslöffel frischer Zitronensaft
  • 1Teelöffel getrockneter Basilikum
  • 1Teelöffel getrockneter Oregano
  • 1Teelöffel getrockneter Thymian
  • Salz, nach Belieben
  • Pfeffer, nach Belieben
Anleitungen
  1. Tomaten und Gurken würfeln. Paprika in mittelgroße Stücke schneiden. Die rote Zwiebel in feine Streifen schneiden. Petersilie grob hacken. Den veganen Feta würfeln.
  2. Dressing zubereiten: alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren.
  3. Alle Zutaten in eine Salatschüssel geben. Das Dressing darübergeben und vorsichtig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 
Rezept Hinweise
  • Natürlich könnt ihr den griechischen Salat auch direkt nach der Zubereitung servieren, aber ich finde er schmeckt viel besser, wenn man ihn für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellt. Die Aromen werden so intensiver und das Dressing nimmt der roten Zwiebel den Biss. Ich lasse ihn anschließend in der Regel etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen bevor ich ihn serviere.
  • Ich habe für das Rezept fertigen veganen Feta verwendet, aber ich finde es ziemlich schwierig leckere pflanzliche Feta Alternativen zu finden. Bis jetzt überzeugt mich nur eine Marke. Wer mag, kann für das Rezept auch meinen selbstgemachten veganen Feta verwenden. Es ist super einfach zuzubereiten und man verwendet festen Tofu als Basis.
  • Ihr könnt den griechischen Salat auch in einen Nudelsalat verwandeln, wenn ihr möchtet. Ich habe bereits vor ein paar Jahren ein Rezept veröffentlicht und es wurde auf dem Blog ziemlich beliebt. Gebt einfach eure Lieblingspasta oder Risoni Nudeln dazu. 
  • Kein Fan von veganem Feta? Dann verwendet stattdessen Kichererbsen.